Michael J. M. Lang

My name is Michael J. M. Lang, I live and work near Munich (Germany). I studied German, literature, history and politics. After that, I was a journalist for technology, business and culture for more than 30 years.
My passion for photography was aroused in 1966 by the movie Blow Up by Michelangelo Antonioni. In the same year I acquired my first reflex camera from my pocket money. The self-portrait from 1966 show how much Blow Up had influenced my idea of a photographer's life.
​​​​​​​In the 1970s alongside studying at the Munich University I worked as a salesman for photography and as a photojournalist. After the end of the study I became a journalist and few years later editor in chief and there was no more time for photography. 
However, since my retirement as a journalist in 2016, I am again active as a photographer.
       

Ich heiße Michael J. M. Lang, lebe und arbeite in der Nähe von München (Deutschland). Ich habe Germanistik, Literatur, Geschichte und Politik studiert. Danach war ich über 30 Jahre Journalist für Technik, Wirtschaft und Kultur. 
Meine Leidenschaft für die Fotografie wurde 1966 durch den Film Blow Up von Michelangelo Antonioni geweckt. Im selben Jahr kaufte ich von meinem Taschengeld meine erste Spiegelreflexkamera. Das Selbstporträt von 1966 zeigt, wie sehr Blow up meine Vorstellung vom Leben eines Fotografen beeinflusst hatte.
In den 1970er Jahren arbeitete ich neben meinem Studium an der Universität München als Verkäufer für Fotografie und als Fotojournalist. Nach dem Ende des Studiums wurde ich Journalist und einige Jahre später Chefredakteur. Für Fotografie blieb keine Zeit mehr.
Seit meinem Ruhestand als Journalist im Jahr 2016 bin ich jedoch wieder als Fotograf tätig.​​​​​​​
1966: My first SLR camera / Meine erste Spiegelreflexkamera
1966: Selfportrait with Blow Up pose / Selbstporträt in Blow-Up-Pose
Back to Top